COVID-19: Augenlaser-Beratung und Augenlaser-Behandlungen finden weiterhin statt

Brillenfreiheit trotz COVID-19

Augenlasern während der Corona-Pandemie

Die aktuelle gesundheitspolitische Lage der Corona-Pandemie stellt sowohl das Gesundheitssystem als auch das alltägliche Leben vor große Herausforderungen. Bei Lasermed sind wir daher bemüht nicht nur unseren alltäglichen Betrieb in den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und Augenkliniken, sondern auch den der Augenlaser-Zentren möglichst gewohnt aufrecht zu halten. Wie Sie sich vorstellen können, kommt es dabei jedoch zu Einschränkungen, die sich aus ergriffenen Schutzmaßnahmen oder krankheitsbedingten Ausfällen ergeben können. Darüber hinaus halten wir von den Gesundheitsämtern vorgegebene Kapazitäten frei. Unsere Augenlaser-Beratung und Augenlaser-Behandlungen finden dennoch – wenn auch eingeschränkter – weiterhin statt. Wir bitten um Verständnis.

Auf dieser Seite möchten wir Sie über aktuelle Maßnahmen und Entwicklungen in den Lasermed Augenlaser-zentren informieren. Des Weiteren bitten wir Sie um Nachsicht und Ihre Unterstützung:

  • Bleiben Sie bitte mit Symptomen wie trockenem Husten, Fieber und Kurzatmigkeit zu Hause und sagen Sie telefonisch ab: 030 555 753 111
  • Pünktlichkeit – Bitte kommen Sie nicht zu früh, um den Kontakt in den Praxen auf ein Minimum zu beschränken.
  • Kommen Sie allein, oder bitten Ihre Begleitperson draußen zu warten.
  • Halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen. Husten und niesen Sie bitte in Ihre Armbeuge.
  • Mundschutz – Sollten Sie stolzer Besitzer eines Mund-Nasenschutzes sein, setzen Sie diesen bitte vor dem Betreten der Praxis auf. Alternativ können z.B. auch Schals, Tücher o.Ä. vor Mund und Nase zur Virus-Eindämmung beitragen.

Sicherheit als oberste Priorität

Bereits ergriffene Schutzmaßnahmen

Mini­mal­besetz­ung

mit nur einem/ r Augen­arzt/ ärztin und einer medi­zin­ischen Fach­kraft, ohne direkten Kontakt zu­ein­ander

Mund- & Sicht­schutz

alle Mit­­arbei­ter/ innen und Augen­ärzte/ innen tragen einen Sicht­schutz & viren­­sich­eren Mund­schutz

Des­infek­tions­mittel

aus­reich­end zur Ver­füg­ung steh­endes Hand-Des­infek­tions­mittel für Per­sonal und Patien­ten/ innen

Schutz­vor­hang

groß­fläch­ige durchsichtige Folie vor dem Em­pfangs­be­reich mit Durch­reiche, als Tröpf­chen-Schutz

Abstand im Warte­zimmer

1,5 – 2 Meter vor­ge­geb­ener Ab­stand zwischen wart­en­den Pa­tien­ten/innen

Kontaktzeit Empfang

minimale Kontakt­zeit durch Redu­zier­ung von Berat­ung, sowie Be­schleu­ni­gung von Forma­lit­äten

Kon­takt­lose OCT-Unter­such­ung

Kontakt­lose Unter­such­ung von Netz­haut und Seh­nerv durch mo­dern­ste OCT Dia­gnos­tik mehr dazu

Kontaktzeit Augenarzt

maxi­mal ver­­kürz­tes Arzt­­ge­spräch zur größt­­mög­­lichen Kon­takt­­redu­­zier­ung, wenn mög­lich immer kon­takt­los

Lasermed digitalisiert sich zum Schutz vor COVID-19

Weitere geplante Schutzmaßnahmen

digitale Sprech­stunde vor Ort

Wir arbeiten daran eine digitale Sprech­stunde vor Ort ein­zu­richten, sodass Sie über ein Tablet mit Ihrem/r Augen­arzt/ -ärztin sprechen können, um die Kontakt­zeit weiter zu mini­mieren.

Online-Sprechstunde

Aktuell arbeiten wir mit Hoch­druck an der Ein­rich­tung einer On­line-Sprech­stunde, sodass Sie nach Mög­lich­keit von zu Hause aus digital einen Termin bei Ihrem Augen­arzt/ -ärztin be­kom­men kön­nen.

Rezept-Service

Wir sind bemüht Ihnen Rezepte für Ihre benöt­igten Medi­ka­mente mög­lichst schnell und un­komp­liziert aus­zu­stellen. Rufen Sie dafür gerne vorab an und halten Ihre Kran­ken­kassen­karte in der Praxis bereit.

Lasermed an Ihrer Seite

Noch Fragen offen?

Sie haben Fragen zu den aktuellen Schutzmaßnahmen bei Lasermed? Sie sind besorgt, dass Ihr Augenlaser-Beratungstermin oder Ihre Augenlaser-Behandlung durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt ist?

Lassen Sie uns darüber sprechen – Transparenz und Offenheit liegen uns am Herzen. Unsere Telefonisten/ innen, das medizinische Personal und Augenärzte/ innen verfügen über jahrelange Erfahrung und können Ihnen telefonisch beratend zur Seite stehen. Gemeinsam finden wir eine Lösung.

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr in der zentralen Terminvergabe (030 555 753 111), auch wenn Ihr MVZ (Medizisches Versorgungszentrum) aktuell geschlossen hat. Oder vereinbaren Sie  unkompliziert online Ihren Beratungstermin.