Fehlsichtigkeit - Welche gibt es?
Die meisten fehlsichtigen Menschen haben eine Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung. Diese lassen sich durch das Augenlasern in der Regel korrigieren.

Das Mensch­liche Auge

Scharfes Sehen

Das mensch­­liche Auge ist ein hoch­­ent­wickel­tes Sinnes- bzw. Seh­organ, welches Licht­reize auf­nehmen und zur Verar­­bei­tung an das Hirn weiter­­leiten kann. Es ver­setzt uns in die Lage, Infor­­ma­tio­nen im Bereich des sicht­­baren Lichts wahr­­zu­neh­men und uns so in un­serer Umwelt zu orien­tieren. Dabei kommt neben dem räum­­lichen Sehen auch der Seh­­schärfe, dem Gesichts­­feld sowie der Wahr­nehm­ung von Farben eine große Bedeu­tung zu.

Solange ein aus­ge­­glich­­enes Ver­hält­nis zwischen der Achs­länge des Auges und seiner Brech­kraft besteht, wird ein Auge als normal­­sichtig (emmetrop) bezeich­net – einfallende Licht­strahlen werden scharf auf der Netzhaut abgebildet.

Kurzsichtigkeit - Eis im Vordergrund und Wasser im Hintergrund

Myopie

Kurz­sichtig­keit

Kurz­sichtig­keit ist der meist ver­brei­teteste op­tische Seh­fehler. Kurz­sich­tig­keit oder auch Myopie ist eine Form der Fehl­sichtig­keit, die dadurch zu Stand kommt, dass das Auge meist zu lang ist. Dadurch liegt der Brenn­punkt für scharfes Sehen vor der Netz­haut. Kurz­sich­tige Men­schen kön­nen in der Nähe gut und in der Ferne schlecht sehen.

Bei­spiel hier: Das Eis ist scharf, die Brücke ist unscharf.

Weitsichtigkeit - Eis im Vordergrund und Wasser im Hintergrund

Hyperopie

Weit­sich­tig­keit

Bei Weit­sich­tig­keit oder auch Hyperopie ist der Aug­apfel meist zu kurz, sodass der Brenn­punkt für ein scharfes Bild hinter der Netzhaut liegt – die Licht­strah­len fallen parallel ins Auge. Weit­sich­tige Men­schen können meist in der Nähe schlecht sehen. Mit Weit­sich­tig­keit gehen oft trock­ene Augen, Kopf­schmer­zen und Müdig­keit einher.

Beispiel hier: Das Eis ist unscharf, die Brücke ist scharf.

Sie haben Fragen zur Behandlung Ihrer Fehlsichtigkeit? Rufen Sie uns an und wir sprechen zusammen darüber.

Unsere Augenlasern Experten verfügen über 10 Jahre Erfahrung und können Ihnen telefonisch beratend zur Seite stehen. Wenn Sie mehr Hilfe brauchen, oder spezielle Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter.

– Dr. med. Thomas Pahlitzsch

Ihre Lasermed Vorteile auf einen Blick

Persön­liche Bera­tung von Ex­perten

Unsere persön­liche Bera­tung findet in einem unserer Augen­laser-Zentren in ganz Berlin statt. Im An­schluss an die Mess­ung Ihrer refrak­tiven Werte, werden Sie von einem unserer refrak­tiven Berater zu Ihrem Weg in Ihr Brillen­freies Leben in­divi­duell be­raten.

Ganz­heit­liche Augen­heil­kunde

Lasermed ist nicht nur Augen­lasern: Wir bieten Ihnen das gesamte Spek­trum der ganz­heit­lichen Augen­heil­kunde. Somit können wir beim Augen­lasern auf jahr­zehn­te­lange Er­fahr­ungen und Know­how zurück­greifen und jeden regu­lären Seh­fehler korri­gieren.

Kosten­frei und unver­bind­lich

Augen­lasern ist ein sen­sibles Thema: Wir wissen wie wichtig es ist sich sicher und gut infor­miert zu fühlen. Aus diesem Grund be­raten wir Sie gerne aus­führ­lich per­sön­lich. Kosten­frei und unver­bind­lich – für Ihr gutes Gefühl.

Den ganzen Tag er­reich­bar

Sie möchten sich gerne per­sön­lich bera­ten las­sen? Sie er­reichen uns immer von Mo – Fr | 08:00 – 18:00 Uhr. Ver­ein­baren Sie Ihren Bera­tungs­ter­min jetzt ganz un­komp­liziert unter 030 555 753 111 oder über die Online-Buchung.

Hornhautverkrümmung - Eis im Vordergrund und Wasser im Hintergrund

Astig­­­matis­­­mus, Stab­­­sich­tig­­­keit

Horn­­­haut­­­ver­­­krüm­­­mung

Bei einer Horn­­haut­­ver­­krüm­­mug – auch Astig­­matis­­mus oder Stab­­sichtig­­keit –  ist die Ober­­fläche des Auges ver­formt. Dadurch entstehen mehrere Bilder auf der Netz­haut, welche in einer Brenn­­linie anstatt einem scharfen Brenn­­punkt gebün­delt werden. Menschen mit einer Horn­­haut­­ver­­krüm­­mung sehen verzerrt. Oft tritt sie in Kombi­­nation mit Kurz­sich­tig­keit oder Weit­­sich­ti­g­keit auf.

Beispiel hier: Das Eis und die Brücke sind un­scharf.

Alterssichtigkeit - Eis im Vordergrund und Wasser im Hintergrund

Presbyopie

Alters­­­sichtig­­­keit

Alters­­­sichtig­­keit – auch Alters­­weit­­sichtig­­keit oder Presbyopie – ist ein natürlicher Prozess im Laufe des Lebens. Ab dem 45. Lebens­jahr wird jeder Mensch langsam alters­weit­sichtig. Die Linse im Auge wird zuneh­mend unflexibler und kann sich in der Nähe nicht mehr richtig ein­stellen. Dies äußert sich vor allem im Inter­mediär­bereich: Beim Lesen oder Bild­schirm­arbeit. Sie benötigen eine Lesebrille.

Beispiel hier: Das Lesen fällt schwer.

Fehlsichtigkeit korrigieren

Behandlungsmöglichkeiten

Augenlasern
(Trans-)PRK

Augenlasern ohne Flap
auch bei sehr dünner Hornhaut

Kurzsichtigkeit bis -4 dpt.
Weitsichtigkeit bis +2 dpt.
Hornhautverkr. bis 2 dpt.

Augenlasern
Femto-LASIK

Augenlasern mit Flap
schmerzfreie Heilung dank Flap

Kurzsichtigkeit bis -7 dpt.
Weitsichtigkeit bis +4 dpt.
Hornhautverkr. bis 4 dpt.

implan­tier­bare
Kontakt­linse ICL

vollständig reversibel
auch bei trockenen Augen

Kurzsichtigkeit bis -20 dpt.
Weitsichtigkeit bis +10 dpt.
Hornhautverkr. bis 6 dpt.

Linsentausch
Multifokallinse

Einsatz einer Multi­fokal­linse
kein Grauer Star im Alter

Korrektur aller regulären Sehfehler möglich, inklusive Horn­haut­verkrüm­mung